Freitag, 30. September 2016, 19:30 Uhr
Theater im Kurgastzentrum


 

BRP_ABOPLAKAT_05

FRANZ SCHUBERT
Sinfonie Nr. 7 h-Moll D 759 “Unvollendete”

ANTON BRUCKNER
Sinfonie Nr. 3 d-Moll (Fassung 1877)

Dirigent: Christian Simonis

 

“Unvollendet” ist Schuberts Sinfonie Fragment allenfalls in ihrem Umfang, perfekt sind ihre Sensibilität und dramatische Gestaltung. Bruckners Dritte beginnt “misterioso” und endet “allegro” – ein Kosmos musikalischer Tiefe und Größe.

Einführungsvortrag um 18:45 Uhr
mit Mag. Dr. Stephan Höllwerth

Shopping-Cart  Hier können Sie Ihre Karten online bestellen.


 

Österreich

Das 5. Philharmonische Konzert der Bad Reichenhaller Philharmonie führt in Heimat ihres Chefdirigenten und künstlerischen Leiters GMD Christian Simonis.

Warum Schubert seine h-Moll-Sinfonie nicht vollendete, ist bis heute ungeklärt. Unbestritten ist jedoch ihre
ungebrochene Wirkung. Sie umwittert – formal wie musikalisch – etwas Geheimnisvolles, das sich jedoch schnell in eine warme, ländliche und fast volksliedhafte Stimmung wandelt. Man mag das zweisätzige Werk als zu kurz empfinden, was aber von der eindrucksvollen Tonsprache mehr als wettgemacht wird. Vielleicht stimmt die Theorie, dass Schubert alle seine Intentionen bereits in zwei Sätzen umgesetzt sah.

Ganz anders präsentiert sich Anton Bruckners 3. Sinfonie, die er Richard Wagner widmete. Zunächst erlebte das unter seiner Leitung uraufgeführte opulente Werk keine gute Aufnahme, was aber Gustav Mahlers positive Wertung etwas abmildern konnte. Doch eine spätere, überarbeitete Fassung bescherte Bruckner den ersehnten Erfolg. Vielleicht war er musikalisch seinem Publikum einfach zu weit voraus. Die Vielschichtigkeit der Sinfonie ist kaum zu beschreiben, sie umfasst ungeahnte Facetten von choralartigen Themen bis zur Volksmusik, vom “orchestralen Verstummen” bis hin zur strahlenden Apotheose.

Die Reise nach Österreich wird so zum Stimmungsbild, geistreich und bewegend, freudig und prachtvoll.

Die Bad Reichenhaller Philharmonie spielt unter der Leitung ihres Chefdirigenten GMD Christian Simonis.

 

 

 

abschluss

 

Menü