energico

Samstag, 26. September 2015, 19:30 Uhr
Theater im Kurgastzentrum

FELIX MENDELSSOHN-BARTHOLDY
Ein Sommernachtstraum, op. 21 und op. 61

RALPH VAUGHAN WILLIAMS
Konzert für Tuba und Orchester

LUDWIG VAN BEETHOVEN
Sinfonie Nr. 3 Es-Moll op. 55 “Eroica”

Josef Steinböck, Tuba
Dirigent: Tiberiu Soare

 

Das Herbstmärchen der Philharmonischen Konzerte – Mendelssohns berühmtester Marsch, die Königing der Blechbläser und Beethovens Hymne an die Revolution Eine wahrhafte Helden-Triologie.

Shopping-Cart  Hier können Sie Ihre Karten online bestellen.

 

“Energisch” ist wohl kaum der Begriff, den man als Erstes mit Mendelssohns berühmtem
“Ein Sommernachtstraum” in Verbindung bringt

Dabei sprüht diese außergewöhnliche Sammlung musikalischer Ideen geradezu vor Kraft und Frische. Gleichermaßen bewegend wie mitreißend schöpft Mendelssohn hier aus dem Vollen seiner faszinierenden Kompositionskunst.

josef-steinböck

Dass die Tuba weit mehr ist als “nur” ein Begleitinstrument beweist auf der Königin der tiefen Töne in eindrucksvoller Weise Josef Steinböck. Der Tubist des Mozarteum Orchesters und Professor an der Münchner Hochschule für Musik und Theater ist ein Solist auf seinem Instrument im besten Sinne des Wortes und weiß schmelzendes Timbre mit höchster Virtuosität zu verbinden. Das Konzert für Tuba und Orchester von Ralph Vaughan Williams ist nicht nur eines seiner beliebtesten Konzerte, sondern zugleich ein Eckpfeiler im Tuba-Repertoire.

Ludwig van Beethovens 3. Sinfonie, die “Eroica” trägt bereits im Namen, was sie musikalisch bedeutet. Zur Heldenhaftigkeit gehören bei Beethoven nicht nur Wucht und Leidenschaft, sondern auch Tiefgang, Schmerz und Verletzlichkeit. Ursprünglich Napoleon zugedacht, wandte sich Beethoven wieder von ihm ab, weil er im Kaisertum die Ideale von Revolution und Freiheit verraten sah. Daraus gewinnt die Eroica ihre Vielschichtigkeit, ihre tiefe Bewegung, aber auch ihre strahlende Kraft und ihr überwältigendes Pathos. Die musikalische Energie fließt in jeder Note und lässt den Zuhörer fast atemlos zurück.

 

Ein philharmonisches Konzert wie ein Kraftwerk!

Die Bad Reichenhaller Philharmonie spielt unter der Leitung von Tiberiu Soare, Chef der Rumänischen Nationaloper und des National Radio Orchestra.

tiberiu-soare

 

 

 

 

abschluss

 

Menü