#05 DVOŘÁK

FR 24. September, 19:30 UHR

DVOŘÁK um 180. Geburtstag

Aufgrund der aktuellen Lockerungen im Veranstaltungsbereich darf das Theater wieder voll und ohne Abstände besetzt werden. Daher findet das 5. Philharmonische Konzert nur am Freitag, 24.09.21 um 19:30 Uhr statt. Die Konzerte am Donnerstag, 23.09. um 19:30 Uhr, am 24.09. um 16:00 Uhr und am 25.09. um 19:30 Uhr entfallen. Es gilt die 3 G-Regel, Einlass ab eine Stunde vor Konzertbeginn, um pünktliches Erscheinen und Bereithalten der offiziellen Bescheinigung wird gebeten. Inhaber von Karten für die ausfallenden Konzerte werden vom Orchesterbüro (tel. erreichbar unter 08651-762 8080) informiert.

Das brillante, farbenreiche Klavierkonzert gehört zu den weniger bekannten Werken des großen böhmischen Komponisten, wie auch seine 6. Sinfonie. Dvořák komponierte sie für die Wiener Philharmoniker und ihren Chefdirigenten Hans Richter. Das Werk hat viele Gemeinsamkeiten mit Brahms 2. Sinfonie, die drei Jahre früher entstand. Vergleichen Sie beide, in diesem und im 6. Konzert!

Programm

Antonin Dvořák
Konzert für Klavier und Orchester g-Moll op. 33

Antonin Dvořák
Sinfonie Nr. 6 D-Dur op. 60

Konzert – Termin

24. SEPTEMBER 2021

Theater Bad Reichenhall

Karten online kaufen

FR 19:30

Nach dem Klick auf den Link werden Sie zu dem
Ticketverkaufssystem Vibus weitergeleitet.

Karten auch an der Abendkasse ab 18:30 Uhr

Programmeinführung als PDF zum Download

Dr. Stephan Höllwerth gibt Ihnen eine Programmeinführung mit spannenden Hintergrundinformationen über Künstler und Werke.

Aus dem Youtube Universum

SOLISTIN

Biliana Tzinlikova, Klavier

Die Pianistin Biliana Tzinlikova, 1974 in Sofia, Bulgarien geboren, hat sich in den letzten Jahren einen hervorragenden Ruf als Konzertpianistin, Kammermusikerin und Pädagogin erarbeitet.

Sie absolvierte ihre Studien an der staatlichen Musikakademie in Sofia bei Prof. Marina Kapazinskaja und an der Universität Mozarteum Salzburg bei den Professoren Andor Losonczy und Christoph Lieske. Ferner absolvierte sie Meisterkurse bei Elisso Virsaladse, Arndzej Jaszinsky, Pavel Gililov, Menahem Pressler, Paul Badura-Skoda, Alexander Lonquich, Klaus-Christian Schuster und Claude Frank. Besonders prägend war die Begegnung und Arbeit mit Ruggiero Ricci (1998 – 2003) und Ferenc Rados (2002 – 2005).

Der Schwerpunkt ihrer künstlerischen Arbeit als Konzertpianistin lag zuletzt in der Wiederentdeckung und Wiederaufführung vergessener Klaviermusik. Davon zeugen auch ihre CD-Einspielungen: 2014 machte sie sich mit den Welt-Ersteinspielungen der Klaviersonaten von Franz Anton Hoffmeister (3 CD’s, erschienen bei Grand Piano, Naxos international), in der Fachwelt schlagartig einen Namen. Die Einspielungen wurden in internationalen Fachmedien begeistert rezensiert und wissenschaftlich dokumentiert.
2016 erschien eine CD mit virtuosen Variationswerken von Stephen Heller, und 2018 eine Einspielung mit Klaviermusik der französischen Komponistin Louise Farrenc (beide bei Paladino Music).

Seit 2017 entwickelt sie auch, gemeinsam mit Schauspielerinnen und Schauspielern, genreübergreifende Konzertprogramme, die das weibliche kompositorische Schaffen der Musikgeschichte in den Mittelpunkt rücken.
Als gefragte Kammermusikpartnerin tritt sie mit international anerkannten Künstlern regelmäßig im In- und Ausland auf, wie z.B. Christian Gerhaher, Thomas Selditz, Klara Flieder, Thomas Riebl, Ulf Schneider, Vesna Stankovic, Stephan Picard, Patrick Demenga, Gustav Rivinius, Dany Bonvin, Esther Hoppe, Christophe Pantillon, Marta Sudraba, Mitglieder der Wiener Philharmoniker.

Als Solistin trat sie u.a. bei der Salzburger Mozartwoche und unter Stefan Sanderling mit dem RSO Wien auf. Sie konzertierte in fast allen Ländern Europas und in den USA. 2004 gab sie ihr Debut im Wiener Konzerthaus.
Seit 2001 lehrt Tzinlikova an der Universität Mozarteum, seit ihrer Habilitation 2019 leitet sie eine Klasse für Klavierkammermusik ebendort.

Bad Reichenhaller Philharmoniker
Dirigent: Daniel Spaw

Menü