Philharmonisches Konzert #6 – SCHUMANN IN JEREWAN

FR 21. Oktober, 19:30 UHR

Der versierte Dirigent Ruben Gazarian leitet zwei Werke bedeutender armenischer Komponisten:

Die Suite Masquerade von Aram Khatschaturjan sowie das Trompetenkonzert des gebürtigen Jerewaners Alexander Arutjunjan, ein virtuoses Showpiece geprägt von mitreißenden osteuropäischen Rhythmen sowie bewegendem Lyrismus. Die junge Trompeterin Matilda Lloyd, Preisträgerin beim BBC Musician of the Year und Solistin bei den BBC Proms sowie bei Orchestern in den USA, Südafrika und Deutschland, spielt den Solopart. Den Schluss des Konzertes bildet die 1. Sinfonie Robert Schumann —seine Frühlingssinfonie. Durch den Tanz und die Verbindung zur Natur schließt sie den Kreis zum 1. Philharmonischen Konzert.

Programm

ARAM KHATSCHATURJAN
MASQUERADE: SUITE

ALEXANDER ARUTJUNJAN
KONZERT FÜR TROMPETE UND ORCHESTER (1950)

ROBERT SCHUMANN
SINFONIE NR. 1 IN B-DUR, OP. 38 „FRÜHLING“

Konzert – Termin

21. OKT – 19.30

THEATER BAD REICHENHALL

Konzerteinführung

Der berühmte EINFÜHRUNGSVORTRAG zum Konzert mit Dr. Stephan Höllwerth findet wieder statt.
Erfahren Sie Hintergründe und Details zu den Werken des Abends.  Um 18:45 Uhr im Raum Hochstaufen.

Karten online kaufen

Nach dem Klick auf den Link werden Sie zu dem
Ticketverkaufssystem Vibus weitergeleitet.

Restkarten ggf. 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn am Veranstaltungsort

Aus dem Youtube Universum

SOLISTIN DES ABENDS

Matilda Lloyd

Hailed as ​​“remarkable” by the Telegraph, British trumpeter Matilda Lloyd is a fast-rising young artist with exceptional poise and musicality. Aged 26, Matilda is captivating audiences and critics alike with her artistry and communication, and her “flawless sound and virtuosic technique” (Saarbrücker Zeitung, March 2020) bring a unique flair to every performance.​​​

In the 21/22 season, Matilda will make her Dutch debut with the Rotterdam Sinfonia and her Finnish debut with Jessica Cottis and the Oulu Sinfonia. She will tour Sweden and Switzerland with the Camerata Nordica and will embark on a 4-date UK tour with the Britten Sinfonia, who have commissioned a new work for her for trumpet and strings to go alongside Shostakovich’s Concerto No.1 in C minor. Matilda will also perform at the Bath Festival and record her debut disc with orchestra with Rumon Gamba and the Britten Sinfonia for release on the Chandos label.

Recent highlights have included her debuts in the USA with the Oklahoma City Philharmonic, in South Africa with the KwaZulu-Natal Philharmomic and Johannesburg Philharmonic, in Germany with the Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern and in Sweden with the Malmö Symphony Orchestra. Matilda also premiered John Woolrich’s Hark! the echoing air at Snape Maltings for ‘Summer at Snape’ in June 2021, with Sian Edwards and the Britten Sinfonia. She also performed at Snape Maltings for their Christmas 2020 series with her Solus Trumpet Ensemble, and continued her collaboration with The Gesualdo Six for two concerts at St. John’s Smith Square.

In 2014, Matilda was the winner of the BBC Young Musician of the Year Brass Final, and in 2016, gave her BBC Proms solo debut, performing at the Royal Albert Hall with the Alpesh Chauhan and the BBC Philharmonic. The following year, Matilda won the Eric Aubier International Trumpet Competition in Rouen, France, an achievement which led to her international debut in Spring 2019 with l’Orchestre de l’Opéra de Rouen. Previous highlights also include concerto performances with the BBC Concert Orchestra, the London Mozart Players and the Manchester Camerata and recitals at prestigious venues including Wigmore Hall, St. Martin-in-the-Fields and at the Ryedale and Buxton Festivals.

Matilda’s debut album, Direct Message, was released on the Orchid Classics Label in October 2018, and received a 4-star review in BBC Music Magazine; “a dynamic showcase of established and newly composed trumpet repertoire. A very engaging listen”. She also recorded Arnold Griller’s Trumpet Concerto with the Liepāja Symphony Orchestra for Toccata Classics in January 2021.Matilda was recently featured as one of BBC Radio 3’s “31 Under 31: Young Stars” and has been featured on BBC Radio 3’s In Tune numerous times. Matilda’s performance of Hummel’s Trumpet Concerto in E with the Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern has been played on German Radio station SWR2 as their Musikstück der Woche [Performance of the Week] multiple times in the last year.

Matilda graduated with a First Class degree in Music from Cambridge University in 2017 and received a Master’s Degree (DipRAM) from the Royal Academy of Music in 2019. She also studied for 2 years with Håkan Hardenberger on the Artist Diploma course at the Malmö Academy of Music. Matilda is a Yamaha Artist.

DIRIGENT DES ABENDS

Ruben Gazarian

Ruben Gazarian ist ab der Spielzeit 2020/2021 neuer Generalmusikdirektor des Theaters Altenburg Gera. In der Pressemitteilung des Theaters heißt es u. a.: „…109 Kandidaten und Kandidatinnen hatten sich beworben. 24 davon wurden eingeladen, haben sich Vorort vorgestellt und mit den Ensembles gearbeitet. Ruben Gazarian konnte dabei das Philharmonische Orchester, das Musiktheater-Ensemble und die Theaterleitung mit seiner frischen Musizierlust, seiner Expertise und seinen differenzierten Klangvorstellungen am meisten überzeugen“.

Im Alter von vier Jahren erhielt Ruben Gazarian den ersten Violinunterricht von seinem Vater. Es folgte eine Ausbildung an der Spezialmusikschule „P. I. Tschaikowsky“ und später am Konservatorium in Eriwan beim Primarius des berühmten Borodin-Quartetts Ruben Aharonian. Seine solistische Laufbahn begann Gazarian 1983 mit Recitals und Auftritten mit verschiedenen Kammer- und Sinfonieorchestern. Noch während des Studiums erhielt er einen Sondervertrag als Vorspieler und Solist des Staatlichen Kammerorchesters Armenien und war zeitgleich Geiger im Staatlichen Klaviertrio des Armenischen Rundfunks und Fernsehens. Im Jahr 1992 setzte Ruben Gazarian sein Violinstudium an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig fort und schloss es 1995 mit dem Konzertexamen ab. Noch im gleichen Jahr folgte ein Dirigierstudium – ebenfalls an der Leipziger Musikhochschule –, welches er 1998 mit Höchstnote absolvierte.

Nach mehrjähriger Tätigkeit (1993-1998) als Erster Konzertmeister des Westsächsischen Symphonieorchesters, wurde Ruben Gazarian 1999 zu dessen Chefdirigenten gewählt. Unmittelbar vor seinem Amtsantritt beim WKO Heilbronn im September 2002, wurde Gazarian zum Preisträger des 1. Solti Dirigentenwettbewerbs in Frankfurt am Main.

Eine umfangreiche und stets wachsende Diskografie dokumentiert die Bandbreite des Künstlers und seinen sicheren Umgang mit Werken verschiedenster Epochen und Stilrichtungen.

Matilda Lloyd, Trompete
Bad Reichenhaller Philharmoniker
Dirigent: Ruben Gazarian