Philharmonische Konzerte 2022

reCONNECT

Verbindungen neu herstellen

Wir laden 2022 dazu ein, die Verbindung wieder und neu herzustellen.

Sie finden in jedem Programm etwas, was Ihnen vertraut ist, sowie etwas was für Sie neu ist – positiv neu. Das eine wird Licht auf das andere werfen, dadurch wird beides erhellt. Wieviel Improvisationstalent wir in dieser Saison brauchen wissen wir noch nicht, aber wir freuen uns darauf, denn die Improvisation bildet einen wesentlichen Teil des Musizierens! Über alles freuen wir uns auf die Begegnung mit Ihnen.
Wir finden den Weg zueinander. Let’s reconnect.

Und hier sind die Stationen unserer Begegnung

RALPH VAUGHAN WILLIAMS

The Wasps, Ouvertüre

JEAN SIBELIUS

Konzert für Violine und Orchester in d-Moll, op. 47

LUDWIG VAN BEETHOVEN

Sinfonie Nr. 6 in F-Dur, op. 68 „Pastorale“

Charlotte Thiele, Violine
Bad Reichenhaller Philharmoniker
Dirigent: Daniel Spaw

Es lebe der Tanz! Die drei Werke im 1. Konzert der Saison sind durch den Tanz in zahlreichen Elementen und durch die Natur, die sie darstellen, verbunden. The Wasps von Ralph Vaughan Williams (zu seinem 150. Geburtsjahr) ruft die arkadische englische Landschaft hervor. Sibelius schuf mit seinem Violinkonzert, dessen Schlusssatz Donald Tovey als „a polonaise for polar bears“ beschrieb, eines der wichtigsten Solokonzerte des 20. Jahrhunderts. Beethoven lässt in seiner „Pastorale“ nicht nur die Landsleute tanzen, sondern auch die Natur in Tönen verewigen.

Die Solistin des Abends

11. Feb – 19.30

THEATER BAD REICHENHALL

SERGEI PROKOFJEW

Sinfonie Nr. 1 in C-Dur, op. 25 „Classique“

WOLFGANG AMADEUS MOZART

Andante für Flöte und Orchester in C-Dur, KV 315 (285e)

CAMILLE SAINT-SAËNS

Introduction et rondo capriccioso, op. 28

GEORGES BIZET

Sinfonie Nr. 1 in C-Dur

Jasmine Choi, Flöte
Bad Reichenhaller Philharmoniker
Dirigent: Daniel Spaw

Virtuosität und Grazie bilden eine wichtige Kombination in der Musik. Diese zwei Attribute— neben vielen anderen zeichnen JASMINE CHOI, eine der innovativsten, begabtesten Flötistinnen unserer Zeit, aus. Vom Virtuosenwerk Introduction et rondo capriccioso von Camille Saint-Saëns—ursprünglich für Sologeige—spielt Jasmine Choi ihre eigene Transkription für Flöte. Das Konzert beginnt und endet jeweils mit einer perlend hellen C-Dur-Sinfonie: der Symphonie classique von Sergei Prokofiev und der C-Dur Sinfonie von Georges Bizet.

Die Solistin des Abends

01. Apr – 19.30

THEATER BAD REICHENHALL

GIOACHINO ROSSINI

Il barbiere di Siviglia, Ouvertüre

OTTORINO RESPIGHI

Gli uccelli (Die Vögel)

FRANZ SCHUBERT

Sinfonie in C-Dur, D. 944 „Die Große“

Bad Reichenhaller Philharmoniker
Dirigent: MARIANO CHIACCHIARINI

Der gebürtige Argentinier Mariano Chiacchiarini kehrt nach Bad Reichenhall zurück und leitet die Philharmoniker mit drei faszinierenden Werken: Eröffnet wird das Programm durch eine Ouvertüre von einem der wichtigsten Vertreter des Belcanto (schöner Gesang): die zu Il Barbiere di Siviglia von Gioachino Rossini. Mit Gli uccelli (Die Vögel) von Ottorino Respighi schuf der Komponist 1927 ein Werk, in dem jeder Satz sowohl auf einer barocken Vorlage basiert als auch eine bestimmte Vogelart nachahmt. Das Konzert endet mit der epischen wie bahnbrechenden letzten Sinfonie von Franz Schubert, dessen Lieder zeitlos sind.

Der Dirigent des Abends

06. Mai – 19.30

THEATER BAD REICHENHALL

CHARLES IVES

Central Park in the Dark

SAMUEL BARBER

Knoxville: Summer of 1915

ANTONÍN DVOŘÁK

Sinfonie Nr. 9 in e-Moll, op. 95 „Aus der neuen Welt“

KAROLA PAVONE, SOPRAN
Bad Reichenhaller Philharmoniker
Dirigent: Daniel Spaw

Die Tonkunst der „neuen Welt“ ist immer ihren eigenen Weg gegangen. Zwar hielt sie sich eine Zeit lang an europäische Vorgaben, aber seit der vorletzten Jahrhundertwende hat sie, wie das Land selbst, ein starkes Selbstbewusstsein entwickelt. Charles Ives, der Schönbergs Atonalität Jahre voraus war, lässt in seinem Werk durch eine schaurige Nachtstimmung im Central Park die Melodien der naheliegenden Nightclubs erahnen. In Samuel Barbers schimmerndem Werk für Sopran und Orchester singt ein Kind liebevoll aber schmerzbewusst von der Welt und seinem Platz darin. Der Neuen Welt widmet einer der größten Symphonisten sein letztes Werk dieser Gattung.

Die Solistin des Abends

03. Jun – 19.30

THEATER BAD REICHENHALL

MILI BALAKIREW

Ouvertüre über Drei Russische Volkslieder

WOLFGANG AMADEUS MOZART

Konzert für Klavier und Orchester in c-Moll, KV 491

PJOTR ILJITSCH TSCHAIKOWSKI

Sinfonie Nr. 4 in f-Moll, op. 36

AURELIA VIŞOVAN, KLavier
Bad Reichenhaller Philharmoniker
Dirigent: Daniel Spaw

Volkslied / Volksleid: Ein Wortspiel, das man sich nicht entgehen lassen darf. In der Ouvertüre von Mili Balakirew hört man eine Rhapsodie über bekannte, kunstvoll verwobene russische Volkslieder, die gleichzeitig die Trauer und die Stärke der russischen Seele versinnbildlichen. Mozart schrieb sein c-Moll-Klavierkonzert, eines der dunkelsten Werke seines Oeuvres, gleichzeitig mit seiner Musik zu Le Nozze di Figaro, der Quintessenz von Witz und Heiterkeit. In Tschaikowskis  4. Sinfonie in f-Moll finden sich dieselben Volkslieder wieder wie in Balakirews Ouvertüre; das Werk drückt eine profunde Traurigkeit aus, und das heitere, unbändige Finale überzeugt niemanden, dass alles wieder in Ordnung sei…

Die Solistin des Abends

23. Sep – 19.30

THEATER BAD REICHENHALL

ARAM KHATSCHATURJAN

Masquerade: Suite

ALEXANDER ARUTJUNJAN

Konzert für Trompete und Orchester (1950)

ROBERT SCHUMANN

Sinfonie Nr. 1 in B-Dur, op. 38 „Frühling“

MATILDA LLOYD, TROMPETE
Bad Reichenhaller Philharmoniker
Dirigent: RUBEN GAZARIAN

Der versierte Dirigent Ruben Gazarian leitet zwei Werke bedeutender armenischer Komponisten: Die Suite Masquerade von Aram Khatschaturjan sowie das Trompetenkonzert des gebürtigen Jerewaners Alexander Arutjunjan, ein virtuoses Showpiece geprägt von mitreißenden osteuropäischen Rhythmen sowie bewegendem Lyrismus. Die junge Trompeterin Matilda Lloyd, Preisträgerin beim BBC Musician of the Year und Solistin bei den BBC Proms sowie bei Orchestern in den USA, Südafrika und Deutschland, spielt den Solopart. Den Schluss des Konzertes bildet die 1. Sinfonie Robert Schumann —seine Frühlingssinfonie. Durch den Tanz und die Verbindung zur Natur schließt sie den Kreis zum 1. Philharmonischen Konzert.

Die Solistin des Abends

21. Okt – 19.30

THEATER BAD REICHENHALL

Menü