MOZART-TAGE Teenager heut’

MI 8. März, 19:30 UHR

Teenager heut’

Musik von Teenagern

Die das Eröffnungskonzert unter Daniel Spaw festlich beschließende Sinfonie in A-Dur KV 134, es war schon seine Nummer 21, schrieb Mozart mit sechzehn Jahren in Salzburg – im Mai, was sich im fröhlichen Charakter des Stücks spiegelt.

Sein Nachfolger in vieler Beziehung, Felix Mendelssohn Bartholdy, verfasste als Dreizehnjähriger ein wundersam frühromantisches Doppelkonzert im Geiste Bachs und Mozarts. Wir erleben es mit der Geigerin Anne Harvey-Nagl, Konzertmeisterin der Wiener Volksoper, und der immer wieder gern gesehenen Biliana Tzinlikova am Klavier.

Vorher werden die brillanten, schimmernden „Trois mouvements perpétuels“ gespielt, die Francis Poulenc im Alter von neunzehn Jahren in seiner Zeit als Wehrpflichtiger in der französischen Armee komponierte. Später meinte Poulenc, das kleine, feine Werk sei ein „Spaziergang an der Seine“. Dabei begegnete er nicht nur im Geiste Mozart, sondern auch seinem Mentor Erik Satie.

Programm

Francis POULENC
Mouvements perpétuels

Felix MENDELSSOHN BARTHOLDY
Konzert für Violine, Klavier und Orchester in d-Moll

Wolfgang Amadeus MOZART
Sinfonie in A-Dur, KV 134 (Nr. 21)

Konzert – Termin

8. März 2023, 19:30 Uhr
im Theater Bad Reichenhall

SOLISTIN

Ann Harvey-Nagl, Violine

SOLISTIN

Biliana Tzinlikova, Klavier

Foto: Stephan Doleschal

Bad Reichenhaller Philharmoniker
Dirigent: Daniel Spaw